Allgemein | Bücher | OpenStreetMap | PC Magazin | Softwaretipps | APN-Einstellungen der wichtigsten Mobilfunkanbieter | Raspberry Pi | Unsere Partner | Warum Handbücher? | Über uns / Impressum / Datenschutz

Ashampoo Burning Studio 10

Viele Programme zum Brennen von CDs oder DVDs werden vor lauter Funktionen, die kaum jemand braucht, immer unübersichtlicher. Da überzeugt das Ashampoo Burning Studio 10 durch seine klar gegliederte Oberfläche, auf der alle wichtigen Brennaufgaben sofort zu finden sind, egal ob es darum geht, Daten auf eine CD zu sichern, eine Audio-CD mit Lieblingsmusik zusammenzustellen oder einen HD-Film von der Videokamera auf eine DVD zu bringen.

Im Hauptmenü wählt man aus, welchen Typ von CD, DVD oder Blu-Ray man erstellen möchte. Dabei sind neben Daten-CDs für PCs auch Audio-CDs für normale CD-Player und SVCDs MP3-CDs oder DVDs zum Abspielen von Filmen Musik in kompatiblen CD- oder DVD-Playern möglich.

Den Schwerpunkt der neuesten Version 10 bilden die verbesserten Bearbeitungsmodule für die Erstellung von Video- und Audio-Discs mit den aktuellsten Formaten. HD- und Full-HD Videos (720p und 1080p) können jetzt auf Blu-ray Discs gebrannt werden, wobei das Ashampoo Burning Studio 10 automatisch die Codierung übernimmt.

Mit dem neuen integrierten Editor lassen sich DVDs und Blu-ray Disc mit einem selbst gestalteten oder automatisch generierten Menü erstellen. Für jede Menüseite kann eine andere Vorlage und Hintergrundmusik verwendet werden. Neu ist der Autoplay-Editor, mit dessen Hilfe automatisch startende Daten-Discs mit interaktiven, mehrseitigen Menüs erstellt werden können. Die Menüs enthalten beispielsweise Links zu Dateien oder Webseiten. Es können auch automatisch startende Discs ohne Menü erstellt werden. Wem die mitgelieferten Designs noch nicht ausreichen, der findet im Ashampoo Burning Studio Theme Pack eine große Auswahl hochwertiger Motive und neue Designs für Disc-Etiketten, Hüllen und Booklets sowie für tolle grafische Logos oder Untertitel, die Sie zu Ihren Filmen und Dia-Shows hinzufügen können.

Im Datenmodus lassen sich Dateien und Ordner aus beliebigen Verzeichnissen von der Festplatte zu einer CD zusammenstellen. Dabei zeigt das Programm automatisch sofort an, wie voll die CD wird. So kann man für Datensicherungen die Rohlinge optimal ausnutzen.

» Weiterlesen bei winowin.de winowin.de Softwaretipp




Post a Comment

You must be logged in to post a comment.

 

Allgemein | Bücher | OpenStreetMap | PC Magazin | Softwaretipps | APN-Einstellungen der wichtigsten Mobilfunkanbieter | Raspberry Pi | Unsere Partner | Warum Handbücher? | Über uns / Impressum / Datenschutz