Allgemein | Bücher | OpenStreetMap | Softwaretipps | Raspberry Pi | Unsere Partner | Warum Handbücher? | Über uns

Windows 10: 15 Sicherheitstipps, auf die Sie nicht verzichten sollten

Windows 10 gilt als sicheres Betriebssystem. Doch in Zeiten von Ransomware, Phishing und Co. gibt es keine Garantie. Hier sind 15 Sicherheits-Tipps.

Sicherheit ist schon lange nicht mehr nur ein Thema für Firmen-PCs – auch privat sollte man gewisse Regeln beachten. Die größte Sicherheitslücke ist und bleibt der Mensch, der vor dem Bildschirm sitzt. Mit diesen Tipps können Sie das Risiko deutlich reduzieren…

Weiter lesen bei pcmagazin.de


LCD-Display am Raspberry Pi mit Scratch steuern

Die aktuelle Raspbian-Version „Jessie“ bietet erstmals eine integrierte GPIO-Unterstützung für Scratch. Allerdings lassen sich damit bis jetzt nur digitale Pins ein- und ausschalten oder abfragen. Eine direkte Ansteuerung der bekannten HD44780-kompatiblen LCD-Module gibt es bisher nicht. Diese lässt sich aber über ein im Hintergrund laufendes Python-Programm leicht nachrüsten.

Die Kommunikation zwischen Python und Scratch erfolgt über das Modul scratch 0.0.1a das über die Kommandozeile nachinstalliert werden muss:

sudo pip install scratch --pre

Das LCD-Modul wird im 4-Bit-Modus an den GPIO-Pins angeschlossen. Wir verwenden ein einfaches zweizeiliges Modul ohne I²C-Schnittstelle.

display01_Steckplatine

Anschlussschema für das LCD-Modul am Raspberry Pi

Ein Python-Programm übernimmt die Steuerung des LCD-Displays und fragt in einer Endlosschleife die Ausgabe von Scratch ab. Das Modul scratch 0.0.1a liefert bei jeder Änderung einer Scratch-Variable oder bei einer „Sende an alle“-Nachricht in Scratch eine Datenstruktur zurück. Das Programm überprüft, ob diese die Felder ‚lcd0‘ oder ‚lcd1‘ enthält und schreibt dann deren Inhalte in die obere bzw. untere Zeile des Displays.

#!/usr/bin/python

import RPi.GPIO as GPIO
import time, scratch
s = scratch.Scratch()

LCD_RS = 7
LCD_E  = 8
LCD_D4 = 25
LCD_D5 = 24
LCD_D6 = 23
LCD_D7 = 18

GPIO.setmode(GPIO.BCM)
GPIO.setup(LCD_E,  GPIO.OUT)
GPIO.setup(LCD_RS, GPIO.OUT)
GPIO.setup(LCD_D4, GPIO.OUT)
GPIO.setup(LCD_D5, GPIO.OUT)
GPIO.setup(LCD_D6, GPIO.OUT)
GPIO.setup(LCD_D7, GPIO.OUT)

LCD_WIDTH = 16
LCD_LINE_1 = 0x80
LCD_LINE_2 = 0xC0
LCD_CHR = True
LCD_CMD = False
E_PULSE = 0.00005
E_DELAY = 0.00005
INIT  = 0.01
pause = 0.01

def lcd_enable():
  time.sleep(E_DELAY)
  GPIO.output(LCD_E, True)
  time.sleep(E_PULSE)
  GPIO.output(LCD_E, False)
  time.sleep(E_DELAY)

def lcd_byte(bits, mode):
  GPIO.output(LCD_RS, mode)
  GPIO.output(LCD_D4, bits&0x10==0x10)
  GPIO.output(LCD_D5, bits&0x20==0x20)
  GPIO.output(LCD_D6, bits&0x40==0x40)
  GPIO.output(LCD_D7, bits&0x80==0x80)
  lcd_enable()
  GPIO.output(LCD_D4, bits&0x01==0x01)
  GPIO.output(LCD_D5, bits&0x02==0x02)
  GPIO.output(LCD_D6, bits&0x04==0x04)
  GPIO.output(LCD_D7, bits&0x08==0x08)
  lcd_enable()

def lcd_string(message):
  message = message.ljust(LCD_WIDTH," ")
  for i in range(LCD_WIDTH):
    lcd_byte(ord(message[i]),LCD_CHR)

LCD_INIT = [0x33, 0x32, 0x28, 0x0C, 0x06, 0x01]
for i in LCD_INIT:
  lcd_byte(i,LCD_CMD)
  time.sleep(INIT)

try:
  while True:
    z = (s.receive())['sensor-update']
    lcd_byte(LCD_LINE_1, LCD_CMD)
    if z.has_key('lcd0'):
      lcd_string(z['lcd0'])
    lcd_byte(LCD_LINE_2, LCD_CMD)
    if z.has_key('lcd1'):
      lcd_string(z['lcd1'])
    time.sleep(pause)
except KeyboardInterrupt:
  GPIO.cleanup()

Das abgebildete Scratch-Programm zeigt eine einfache Digitaluhr auf dem LCD-Display.

Digitaluhr in Scratch mit LCD-Display

Digitaluhr in Scratch mit LCD-Display

Buchtipp:


Der kleine Hacker: Programmieren für Einsteiger.
Mit Scratch schnell und effektiv programmieren lernen.
Links: amazon.deFranzis-Verlag

Merken

Merken

Merken


CyanogenMod – Installation und Praxis

cyanogenmodIm Franzis-Verlag ist ein neues Buch zu CyanogenMod, dem „besseren Android“ erschienen.
Der Verlag schreibt dazu:

Ihr Smartphone ist nicht so alt, wie Sie denken. Befreien Sie Ihr Android von den Fesseln und erleben Sie die neue Freiheit: Updates, Zugriffsrechte, Apps, Einstellungen – ganz wie Sie es wollen.

CyanogenMod – verbessertes Open-Source-Betriebssystem

Alle zwei Jahre ein neues Smartphone und dann auch ein vorkonfiguriertes Android mit vom Hersteller bestimmten Updatezyklen – sind Sie damit zufrieden? Falls nicht, dann ist CyanogenMod genau das Richtige für Sie: Updates wann immer Sie wollen, die Zugriffsrechte, die Sie brauchen, und die neueste Android-Version auf Ihrem Uralthandy. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Buch.

Auf kein Update mehr verzichten müssen

Android gefällt Ihnen gut und Sie kommen auch mit der Bedienung klar, nur hätten Sie gerne eine neuere Version auf Ihrem Smartphone, der Hersteller gibt Ihnen das Update aber nicht. Dann geben sich einen Ruck, rooten Ihr Smartphone und installieren CyanogenMod.

CustomROM installieren oder auch wieder deinstallieren

Bei aktuellen Smartphones übernimmt der CyanogenMod-Installer sogar das Rooten. Immler zeigt Ihnen aber auch, wie Sie ohne CyanogenMod-Installer das alternative CustomROM installieren, den Weg zurück lernen Sie auch kennen – damit steht einer Probefahrt nichts im Weg. Nach der Installation werden Sie erst einmal eine große Vielfalt neuer Einstellmöglichkeiten vorfinden, mit vielen Bildern und praxisnaher Beschreibung führt Immler Sie gekonnt durch die Welt von CyanogenMod. Damit wird aus Ihrem alten Smartphone wieder ein richtig schnelles Gerät!

Mit CyanogenMod bekommen Sie nicht nur das neueste Android auf Ihr Smartphone, sondern können auch ins Innere des Systems und dort so gut wie alles verändern – das ist Freiheit.

Aus dem Buch „Cyanogenmod“ Inhalt:

  • Die wichtigsten Zusatzfunktionen
  • Root-Zugriff
  • CyanogenMod auf aktuellen Smartphones installieren
  • Apps und Einstellungen
  • CyanogenMod auf das Smartphone flashen
  • Der Bootloader
  • Der Recovery-Modus
  • Originalbetriebssystem sichern
  • Automatische Updates in CyanogenMod
  • Inoffizielle CyanogenMod-Varianten und Nightlys

Autor: Christian Immler
ISBN: 978-3-645-60414-7 (amazon.de)
Verlag: Franzis – hier gibt es auch das E-Book

Merken


Dein Samsung Galaxy S7 und S7 Edge

Dein Samsung Galaxy S7 und S5 edgeIm Markt+Technik Verlag ist ein neues Buch zu den aktuellen Smartphones Samsung Galaxy S7 und Samsung Galaxy S7 edge erschienen.
Der Verlag schreibt dazu:

Die beiden neuen Galaxy-Modelle – S7 und S7 edge – sind eine konsequente Weiterentwicklung des beliebten High-End-Smartphones von Samsung. In diesem Buch erfahren Sie, wie Ihr neues Gerät zusammen mit dem aktuellen Betriebssystem Android 6 Marshmallow funktioniert.

Die praktischen Schnellzugriff-Funktionen, die vielfältigen Optionen der verbesserten Kamera oder Samsung Knox, die von Samsung entwickelte Sicherheitslösung für Ihr Smartphone: Als Umsteiger von einem früheren Modell und Betriebssystem legen Sie den Fokus auf die Neuerungen, als Einsteiger in die Android-Welt lernen Sie alle wichtigen Funktionen kennen. Mit diesem Buch erobern Sie mühelos Ihr neues Samsung-Smartphone mit seinen nahezu unbegrenzten Möglichkeiten.

Aus dem Buch-Inhalt:

  • Samsung Galaxy S7 – ein Android-Smartphone der Extraklasse
  • Alltag mit dem Samsung Galaxy S7
  • Apps finden und installieren
  • Online mit dem Samsung Galaxy S7
  • Kommunikation mit dem Smartphone
  • Unterwegs mit dem Galaxy S7
  • Fotos und Multimedia
  • Coole Apps und Insidertipps zur Bedienung
  • Die Sicherheitsfrage beim Galaxy S7

Autor: Christian Immler
ISBN: 978-3-95982-053-0 (amazon.de)
Verlag: Markt+Technik


Windows 10: Tastaturlayout ändern, hinzufügen und wechseln

Muttersprachler anderer Sprachen verwenden andere Tastaturen, um Texte komfortabel einzugeben. Wer häufig fremdsprachige Texte schreibt, kann in Windows neben dem deutschen Tastaturlayout auch noch weitere installieren und zwischen diesen schnell hin und her schalten…

Weiter lesen bei pcmagazin.de


Windows 10: Eingabemöglichkeiten in der Übersicht

Tastatur und Maus bekommen als Eingabegeräte auf dem PC neue Konkurrenz. Stift, Finger und Sprache wollen sie verdrängen und sich als populäre Eingabegeräte etablieren. Wir erleichtern den Einstieg und zeigen die jeweiligen Vorteile….

Weiter lesen bei pcmagazin.de


Dein Smartphone mit Android 6

android6Im Markt+Technik Verlag ist ein neues Buch zur neuen Android-Version 6 Marshmallow erschienen.
Der Verlag schreibt dazu:
Android ist auf Smartphones mit Abstand das am meisten genutzte Betriebssystem. Es ist allerdings nicht immer selbsterklärend. Sie haben sich gerade ein Smartphone mit dem Betriebssystem Android 6 Marshmallow gekauft und sind angesichts der unglaublichen Vielfalt überwältigt?

Oder Sie haben bereits seit Längerem ein Android-Smartphone, sind auf Marshmallow umgestiegen und wollen sich über die Neuheiten informieren? Dann ist dies das richtige Buch für Sie.

Egal, von welchem Hersteller Ihr Gerät ist, ob von LG, Samsung, Nexus, HTC, Sony, Huawei, Motorola etc., Sie finden in jedem Fall hilfreiche Praxistipps dazu. Lernen Sie die neuen und verbesserten Funktionen kennen, etwa Direct Share, was das Teilen noch leichter macht, oder das vereinfachte Verwalten der Berechtigungen Ihrer Apps. Der Fokus von Erfolgsautor Christian Immler liegt jedoch nicht nur auf den Neuerungen, sondern alle Funktionen, die Ihr Android-Smartphone bietet (und das ist eine ganze Menge, z.B. auch Telefonieren), werden leicht nachvollziehbar erläutert und mit wichtigen Tipps ergänzt.

Aus dem Buch-Inhalt:

  • Ihr Smartphone mit Android 6 Marshmallow
  • Alltag mit Android 6
  • Pfiffige Apps finden und installieren
  • Mit Marshmallow ins Internet
  • Mit dem Android-Smartphone unterwegs
  • Fotos und Multimedia
  • Spielen mit dem Android-Smartphone
  • Datensicherheit und Insidertipps

Autor: Christian Immler
ISBN: 978-3-95982-046-2 (amazon.de)
Verlag: Markt+Technik


Neues Buch zu Windows 10 Mobile

Windows10mobileWindows 10 Mobile ist die Windows 10 Version für Smartphones, der Nachfolger von Windows Phone 8.1

Im Markt+Technik Verlag ist ein neues Buch dazu erschienen.
Der Verlag schreibt dazu:

Sie haben sich ein Smartphone mit Windows 10 Mobile gekauft oder überlegen, von einem anderen mobilen Betriebssystem auf Windows 10 Mobile umzusteigen, und möchten gern wissen, was die mobile Variante von Windows 10 zu bieten hat.
Oder Sie verwenden schon länger Windows Phone 8.1, möchten auf Windows 10 Mobile updaten und sich über die neuen Features informieren. Dann ist dieses das richtige Buch für Sie. Dabei spielt es keine Rolle, von welchem Hersteller Ihr Gerät ist, ob es ein Microsoft Lumia, Samsung, Huawei, HTC, Acer oder LG ist, Sie lernen alle grundlegenden Funktionen kennen, die Sie für den täglichen Einsatz Ihres Smartphones brauchen, von der WLAN-Einrichtung über das Verwalten Ihrer E-Mail-Konten bis zu den besten Apps und Insidertipps für die erweiterte Bedienung.
Sie erfahren alles über das optimale Zusammenspiel mit Windows 10 auf dem PC, Sie nutzen das Info-Center für wichtige Meldungen sowie Schnelleinstellungen, Sie lernen Cortana, die digitale Assistentin, kennen und sind mit dem neuen Browser Edge mobil unterwegs.

Autor: Christian Immler
ISBN: 978-3-945384-66-4 (amazon.de)


Android Hacking

AndroidHackingIm Franzis-Verlag ist ein neues Buch erschienen:

Android Hacking

Der Verlag schreibt dazu:

Ihr Smartphone kann mehr, als Sie denken:
Hacken Sie Ihr Gerät, bevor es andere tun.

  • Alternative Launcher, Android rooten und CustomROMs installieren
  • Neueste Android-Versionen auch auf alten Smartphones nutzen
  • Smartphone zur Hardwaresteuerung: SmartHome, Raspberry Pi, Media Center und mehr

Alle zwei Jahre ein neues Smartphone und zusätzlich warten, bis der Hersteller die neueste Android-Version ausliefert. Ja, so sieht der Lebenszyklus vieler Smartphones aus. Außerdem werden die Funktionen des Smartphones häufig beschnitten.
Das müssen Sie nicht mitmachen. Lösen Sie sich von gegebenen Fesseln und hacken Sie sich frei.

Rooten Sie Ihr Android-Smartphone frei
Beim Kauf eines neuen Android-Smartphones ist das Betriebssystem installiert und konfiguriert. Um an die versteckten Funktionen zu gelangen, müssen Sie das System rooten. Als sogenannter Superuser haben Sie dann Zugriff auf das ganze System und können alles damit anstellen. Erst nach dem Rooten wissen Sie, wie mächtig Android eigentlich ist.

Alternative Launcher und Custom-ROMs
Sollten Sie der Standardoberfläche überdrüssig geworden sein, so können Sie mit einem anderen Launcher die Oberfläche ganz einfach ändern. Hierfür müssen Sie Ihr System noch nicht einmal rooten.
Wenn Sie aber noch mehr aus dem System herausholen wollen, steht Ihnen neben dem Rooten noch die Möglichkeit zur Installation von Custom-ROMs offen.
Auch auf alten Smartphones kommen Sie damit in den Genuss der neuesten Android-Versionen.

Aus dem Inhalt:

  • Apps und PC-Tools zum Rooten
  • Recovery-Modus
  • Superuser-Utilities
  • Alternative Softwarearchive und Repositories
  • Alternative Launcher
  • Nützliche System-Apps
  • Werbung entdecken und blockieren
  • Sicherheitsalarme
  • Gestohlene Smartphones orten oder unbrauchbar machen
  • CyanogenMod, BlissROM, AOKP, PAC ROM und mehr
  • Android ohne Google
  • GSM- und USSD-Codes
  • Android-Smartphones vom PC aus steuern
  • PCs vom Smartphone aus steuern
  • Smartphone zur Steuerung von Hardware
  • Android auf dem PC

Autor: Christian Immler
ISBN: 978-3645603782 (amazon.de)
Auch als PDF-Download (heise.de)


Windows 10: Grafik-Probleme nach Update lösen

Nach einem automatischen Windows-10-Upgrade kommt es immer wieder vor, dass der Bildschirm nur noch eine grobe Bildschirmauflösung hat, weil das Update den Grafiktreiber ungefragt durch einen anderen ersetzt hat. Hier ist die Lösung!…

Weiter lesen bei pcmagazin.de


 

Allgemein | Bücher | OpenStreetMap | Softwaretipps | Raspberry Pi | Unsere Partner | Warum Handbücher? | Über uns

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen